Zitronen-Cupcakes – Saftig cremig und erfrischend

Bild zeigt: Zitronen-Cupcakes - Saftig cremig und erfrischend

Sauer macht lustig – Süß macht glücklich! Die Zitronen-Cupcakes – Saftig cremig und erfrischend machen de

Sauer macht lustig – Süß macht glücklich! Die Zitronen-Cupcakes – Saftig cremig und erfrischend machen demnach beides. Und dank Frosting sowie weißen Schokospänen bekommen sie noch den letzten Schliff.

Der Cupcake und seine Geschichte

Den Cupcake gibt es schon seit über 200 Jahren doch seinen Siegeszug trat er erst in den 90er Jahren an.

Bereits 1796 formulierte Ammelia Simmons in ihrem Buch „American Cookery“ das erste nachgewiesene Rezept für ein Cupcake. Der Begriff „Cupcake“ wurde im Jahr 1828 zum ersten Mal verwendet und zwar im Kochbuch „Seventy-Five Receipts for Pastry, Cakes, and Sweetmeats“ von der Amerikanerin Eliza Leslie. Doch nur sehr langsam entstanden in der Folgezeit neue Rezepte für die Cupcakes und lange Zeit waren sie eine eher alltägliche Gebäcksorte. In den späten 90er Jahren wiederfuhr dem Cupcake eine Renaissance. In New York begannen einzelne Bäckereien aufwändig dekorierte Cupcakes zu verkaufen und trafen auf reges Kundeninteresse. Der Trend nahm zu, wurde von den Medien aufgegriffen und die Cupcakes entwickelten sich innerhalb weniger Jahre zu einem „In“-Produkt.

Historisches Cupcake Rezept:

Das weltweit erste Cupcake Rezept von Eliza Leslie im Detail:

  • Fünf Eier
  • Zwei große Teetassen Melasse
  • Das gleiche von braunem Zucker, fein gerollt
  • Das gleiche von frischer Butter
  • Eine Tasse reichhaltige Milch
  • Fünf Tassen Mehl, gesiebt
  • Eine halbe Tasse Piment und Nelken in Pulverform
  • Eine halbe Tasse Ingwer

Die Butter in der Milch zerkleinern und leicht erwärmen. Erwärmen Sie auch die Melasse und rühren Sie sie in die Milch und Butter: dann rühren Sie nach und nach den Zucker ein und stellen Sie ihn zum Abkühlen weg.

Die Eier sehr leicht schlagen und abwechselnd mit Mehl unter die Mischung rühren. Fügen Sie den Ingwer und andere Gewürze hinzu und rühren Sie das Ganze sehr hart um.

Kleine Förmchen einfetten, fast mit der Mischung füllen und die Kuchen bei mittlerer Temperatur backen.

Zwei Weltrekorde des Cupcakes:

Der größte Cupcake der Welt wog 1.176,6 kg und wurde am 2. November 2011 von Georgetown Cupcake in Sterling aus Virginia gebacken.

Der teuerste Cupcake der Welt wurde auf 42.000 US-Dollar geschätzt. Es war ein Cupcake mit Fondantspitze, mit neuen runden Diamanten von 0,75 Karat und ein Diamant im Rundschliff von 3 Karat bestückt. Am 15.04.2009 wurde er von Areen Movsessian, von Classic Bakery in Gaithersburg, Maryland hergestellt.

mnach beides. Und dank Frosting sowie weißen Schokospänen bekommen sie noch den letzten Schliff.

Der Cupcake und seine Geschichte

Den Cupcake gibt es schon seit über 200 Jahren doch seinen Siegeszug trat er erst in den 90er Jahren an.

Bereits 1796 formulierte Ammelia Simmons in ihrem Buch „American Cookery“ das erste nachgewiesene Rezept für ein Cupcake. Der Begriff „Cupcake“ wurde im Jahr 1828 zum ersten Mal verwendet und zwar im Kochbuch „Seventy-Five Receipts for Pastry, Cakes, and Sweetmeats“ von der Amerikanerin Eliza Leslie. Doch nur sehr langsam entstanden in der Folgezeit neue Rezepte für die Cupcakes und lange Zeit waren sie eine eher alltägliche Gebäcksorte. In den späten 90er Jahren wiederfuhr dem Cupcake eine Renaissance. In New York begannen einzelne Bäckereien aufwändig dekorierte Cupcakes zu verkaufen und trafen auf reges Kundeninteresse. Der Trend nahm zu, wurde von den Medien aufgegriffen und die Cupcakes entwickelten sich innerhalb weniger Jahre zu einem „In“-Produkt.

Zitronen-Cupcakes – Saftig cremig und erfrischend

Bild zeigt: Zitronen-Cupcakes - Saftig cremig und erfrischend

12er Muffinform und Papierbackförmchen mit 5 cm Durchmesser

Zutaten Rührteig: 175 g weiche Butter oder Margarine, 175 g Zucker, 1/2 Fläschchen Zitronen-Aroma, 3 Eier (Größe M), 175 g Weizenmehl, 1 TL Backpulver

Zutaten Topping: 250 g Mascarpone, 250 g Speisequark (mager),  6 – 8 Tropfen Zitronen Aroma, 75 g Zucker, 1 Pck. Sahnesteif, 1 – 2 EL Zitronensaft, optional Back- und Speisefarbe gelb

Zubereitung: Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Papierbackförmchen in die Muffinform stellen.

Rührteig: Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Aroma unter Rühren hinzufügen bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei ca. 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Teig für die Zitronen-Cupcakes – Saftig cremig und erfrischend gleichmäßig in die Papierförmchen füllen. Form in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 22 Minuten backen. Cupcakes in den Papierförmchen aus der Muffinform lösen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.Topping: Mascarpone mit Quark, Aroma, Zucker, Sahnesteif, Zitronensaft und Speisefarbe glatt rühren. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (12mm) füllen und gleichmäßig auf die Zitronen-Cupcakes spritzen.

Die Zitronen-Cupcakes bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Cupcakes vor dem Servieren mit weißen Schokospänen verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.