Schokoküchlein mit Chili – Süß-scharfe Versuchung

Bild zeigt: Schokoküchlein mit Chili - Süß-scharfe Versuchung

Feurig und saftig-weich…ein Schokoküchlein geht doch immer! Doch kennt Ihr schon die Kombination aus scharf und süß? Mit diesem Rezept Schokoküchlein mit Chili – Süß-scharfe Versuchung hat man eine gelungene Mischung aus feurigen sowie süßen Zutaten kreiert. Den klassischen Schokokuchen kennt jeder, doch er wird mit der Zeit langweilig und da kommt jetzt die Chili mit ins Boot. Die Variation mit Chili ist modern, kreativ und doch etwas ganz Neues – welches jeder ausprobieren sollte.

Wissenswertes über den Schokoladekuchen:

Kann man einem Bericht einer US-amerikanischen Zeitung glauben schenken, so geht die Erfindung des Schokokuchens vermutlich auf eine Zusammenarbeit des irischen Einwanderers John Hannon mit den amerikanischen Mühlenbesitzern James Boies, Edward Wentworth und Henry Stone aus dem Jahr 1765 zurück. In der Nähe von Boston sollten die Männer mit einer alten Mühle Kakaobohnen gemahlen und den so gewonnen Sirup in kuchenartigen Gussformen zur späteren Verarbeitung gesammelt haben.

Einige Jahre später so um 1800 erhielt ein österreichischer Koch einen Auftrag, ein ganz spezielles Dessert für einen adeligen Gast zuzubereiten. Zwischen zwei Lagen Schokoladecreme strich der Koch eine Schicht Marmelade und sieh da, der erste Schokoladekuchen war geboren.

In den späten 20er Jahren wurde die erste Backmischung für einen Schokoladekuchen von einer amerikanischen Firma auf den Markt gebracht.

So um die Zeit 1947 erschien die erste schriftliche Erwähnung eines Chocolate Cake-Rezept im Kochbuch „The Hostess“.

Am 27. Januar feiert man in Amerika den nationalen Tag des Schokoladekuchens (engl. National Chocolate Cake Day).

2013 war das absolute Trendjahr für Schokoküchlein mit flüssigem Kern. In sehr vielen bzw. fast allen Restaurants bekam man sie mit den verschiedensten Füllungen serviert. Meiner Familie und mir schmeckt die rassige Variation mit Chili am besten.

Diese Schokoküchlein mit Chili erzeugen den perfekten Wow-Effekt und sind ein Blickfang für Ihren nächsten Kaffee-Stammtisch. Außerdem: Chili soll sogar aphrodisierend wirken!

Die Zubereitung der Schokoküchlein ist viel einfacher als man denkt. Einzig die genaue bzw. richtige Backzeit ist  individuell für den eigenen Backofen herauszufinden. Eine Minute mehr oder weniger kann schon entscheidend sein, ob der Kern zu sehr austrocknet oder der gesamte Schokokuchen zu weich bleibt.

Dieses Rezept ist für Keramikförmchen oder Tassen von etwa 8,5 cm Durchmesser und 4,5 cm Höhe.

Schokoküchlein mit Chili – Eine süß-scharfe Versuchung

Bild zeigt: Schokoküchlein mit Chili - Süß-scharfe Versuchung

Zutaten für 3 – 4 Schokoküchlein: 100 g Schokolade mit hohem Kakaoanteil, 100 g Butter, 100 g Zucker, 30 g Mehl, 3 Eier, 1 Prise Salz, 1/2 TL Chilipulver (eventuell auch mehr), etwas Butter zum Einfetten

Zubereitung: Backofen auf 210 Grad Umluft vorheizen und Keramikförmchen einfetten.

Die Schokolade grob hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen. Das Mehl einrühren und anschließend die flüssige aber nicht zu heiße Schokolade unterheben. Zum Schluss das Chilipulver hinzufügen und die Masse gleichmäßig in die Förmchen füllen. Die Küchlein für etwa 9 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach der Backzeit die Förmchen aus dem Ofen nehmen und ca. 3 – 4 Minuten ruhen lassen.

Anrichten, mit Chiliflocken garnieren und warm genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.