Bild zeigt: Überbackene Krautfleckerl in der Auflösung 900x500

Überbackene Krautfleckerl

Wieder einmal ein Klassiker der österreichischen Küche – Krautfleckerl, doch dieses mal überbacken. In diesem Rezept entsteht aus karamellisiertem Spitzkohl, Fleckerl, Schinken und würzigen Bergkäse eine herzhaft-sättigende Mahlzeit. Schon unsere Großeltern wussten aus Essensresten wahre Gaumenorgasmen zu zaubern. Leider ist so manch ein Gericht in Vergessenheit geraten oder werden nicht mehr gekocht (ja damals…), da die Speisen doch etwas kräftiger sind.

Was sind Fleckerl?

Fleckerl oder auch Fleckerln sind österreichische Nudeln und traditioneller Bestandteil der Österreichischen Küche. Sie sind kleine quadratische oder auch rautenförmige Eierteigwaren. Zum Beispiel benötigt man die Fleckerl bei der Zubereitung von Schinkenfleckerln und Krautfleckerl. Hat man keine zur Verfügung bereitet man sie selber zu, wie in diesem Rezept oder kann sie durch Schneiden oder Zupfen von Bandnudeln herstellen.

In der böhmischen Küche bezeichnet man eine Variante – Fleky. Dieser Name leitet sich aus der österreichischen Bezeichnung ab. Die italienische Küche kennt sie als quadrucci. Jedoch werden italienische Teigwaren meist ohne Eier zubereitet. In Bayern wird eine Fleckerl-Variante als Suppeneinlage verwendet.

Überbackene Krautfleckerl sind in der Zubereitung unkompliziert, schnell gemacht und die Zutaten preisgünstig. Wer keine Fleckerl selber zubereiten möchte, kann sie natürlich im nächsten Supermarkt kaufen oder durch Lasagne Blätter oder breite Bandnudeln ersetzen. Dieses Rezept funktioniert auch in der vegetarischen Variante hervorragend, dazu einfach den Schinken weglassen.

Zutaten für Fleckerl selbstgemacht  (4 Personen)

250 g Mehl, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 Schuss Wasser

Zubereitung: Das Mehl in eine große Schüssel geben. Eier sowie Salz zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Nudelteig zu trocken sein, einen Schuss Wasser dazu geben. Nun den Teig etwa 10 – 12 Minuten lang gut durchkneten, bis dieser geschmeidig ist. Danach sollte er für ca. 30 Minuten zugedeckt ruhen. Anschließend wird der Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn (2-3 mm) ausgerollt. Nochmals für 10 Minuten ruhen lassen. Nun den Fleckerlteig mit Hilfe eines Pizzaschneiders in 1 x 1 cm große Quadrate schneiden. Die Fleckerl nochmals antrocknen lassen, bis sie eine gewisse Festigkeit erreicht haben. Danach können die Fleckerl in einer Schüssel mit Deckel fest verschlossen oder in einem Papiersäckchen aufbewahrt werden. Oder man verwendet sie sofort, indem man sie in kochendem Salzwasser bissfest kocht.

Bild zeigt: Überbackene Krautfleckerl in der Auflösung 320x240

Zutaten für überbackenen Krautfleckerl  (4 Personen)

500 g Spitzkohl, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 6 EL Öl, 2 TL Paprikapulver edelsüß, 2 TL Majoran getrocknet, 1 1/2 TL Zucker, 150 ml Brühe, 2 EL Apfelessig, Pfeffer, Salz,

250 g Fleckerl oder Nudelreste (z.B. Lasagne Blätter, breite Bandnudeln grob gebrochen), 150 g gekochter Schinken, 100 g Bergkäse (z.B. Vorarlberger Bergkäse, Allgäuer Bergkäse oder Fontina)

Zubereitung: Spitzkohl putzen, dicken Strunk entfernen und in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Zwiebeln und Majoran in einer großen Pfanne in heißem Öl kräftig anbraten. Schinken würfelig schneiden und mitbraten, er sollte leicht bräunen. Zucker in die Mitte der Pfanne streuen und karamellisieren lassen. Paprikapulver und Knoblauch hinzufügen, alles verrühren. Sofort mit Essig ablöschen, Brühe angießen und aufkochen lassen. Jetzt den Kohl mit in die Pfanne geben, salzen und abgedeckt ca. 15 Minuten bei mäßiger Hitze schmoren. Mutig würzen, der Kohl verträgt so einiges, er schmeckt sonst langweilig. In der Zwischenzeit Nudeln bzw. Fleckerl in reichlich Salzwasser etwa 5 Minuten köcheln, die Nudeln sollten nicht durchgegart sein. Abgießen, die Nudeln zum Kohl geben, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und alles gründlich vermischen. Die fertigen Krautfleckerl in eine Auflaufform füllen, mit grob gewürfeltem Bergkäse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 10 Minuten überbacken. Aus dem Ofen nehmen, wer möchte kann das Gericht noch mit frischen Majoren bestreuen und anschließend genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert