Bild zeigt: Georgischer Salat in der Auflösung 900x500

Georgischer Salat – Ein Hauch von Georgien

Die georgische Küche besticht durch eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen, Farbspielen und Konsistenzen, die ein wahres Fest für die Sinne darstellen. Ein besonders kreatives Beispiel hierfür ist der traditionelle georgische Salat, der ein unverzichtbarer Bestandteil der georgischen Esskultur ist und aus einer erfrischenden Mischung aus Tomaten, Gurken, roten Zwiebeln, frischen Kräutern und einer speziellen Walnusspaste besteht. Walnüsse spielen eine zentrale Rolle in der georgischen Küche und finden sich in zahlreichen Speisen wieder, angefangen bei Hauptgerichten, über kreative Salat Ideen bis hin zu Desserts, denen sie eine ganz besondere Geschmacksnote verleihen.

Die Bedeutung des georgischen Salats

Der georgische Salat ist eine Hommage an die Natur des Landes, eine Kombination aus den frischesten und saftigsten Gemüsesorten, die in den fruchtbaren Böden Georgiens gedeihen.

Der Geschmack dieses Salats ist eine Symphonie von Aromen und Texturen. Die natürliche Süße der Tomaten, die erfrischende Kühle der Gurken, die pikante Schärfe der roten Zwiebeln und das robuste, nussige Aroma der Walnusspaste vereinen sich zu einem harmonischen Ensemble. Die Textur des Salats ist ein Fest für den Gaumen: knusprig und saftig zugleich, mit einer sanften Cremigkeit, die durch die Walnusspaste hinzugefügt wird.

Zutaten für den georgischen Salat:
  • 600 g Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 EL gehackter Dill
  • 5 Basilikumblätter
Bild zeigt: Georgischer Salat in der Auflösung 320x213

Für die Walnusspaste:

75 g Walnüsse, 1 Knoblauchzehe, 3-4 EL warmes Wasser, 1 EL Essig, 1 TL Olivenöl

Für die Salzmischung:

Salz, Etwas Gemüsebrühe Pulver, 1 TL Paprikapulver, edelsüß, Pfeffer ,Dill

Zubereitung des georgischen Salats:

  1. Für den Gurke-Tomate-Salat die Tomaten in Stücke schneiden, die Gurke würfeln und die rote Zwiebel fein hacken. Alles in einer großen Schüssel vermengen.
  2. Für die Walnusspaste Walnüsse, Knoblauch, warmes Wasser, Essig und Olivenöl im Mörser zu einer homogenen Paste zerstoßen. Falls die Paste zu dick ist, vorsichtig mehr Wasser hinzufügen. Die Zutaten für die Salzmischung vermischen und unter die Walnusspaste rühren.
  3. Den georgischen Salat mit der Walnusspaste vermengen. Den Dill hacken und unter den Salat mischen. Nach Geschmack mit Pfeffer und/oder Salz würzen.

Fünf Tipps für einen perfekten georgischen Salat

  1. Verwendung von reifen Tomaten: Reife Tomaten haben eine natürliche Süße und Saftigkeit, die den Geschmack des Gurke-Tomate-Salats deutlich verbessert.
  2. Verarbeitung des Knoblauchs: Den Knoblauch zunächst mit dem Salz im Mörser zerstoßen, bevor die anderen Zutaten für die Walnusspaste hinzugefügt werden. Das Salz hilft dabei, den Knoblauch zu einer feinen Paste zu zerreiben und verhindert, dass er bitter wird.
  3. Verwendung von frischen Kräutern: Statt getrockneter Kräuter frische Kräuter verwenden. Dies macht einen erheblichen Unterschied im Geschmack des fertigen Salats.
  4. Gleichmäßiges Schneiden des Gemüses: Das Gemüse in gleich große Stücke schneiden, um eine gleichmäßige Verteilung der Aromen zu gewährleisten.
  5. Abschmecken vor dem Servieren: Den georgischen Salat vor dem Servieren abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Die Aromen können sich während der Ruhezeit im Kühlschrank verändern.

Guten Appetit!