Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen

Bild zeigt: Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen

Hier mal was ganz einfaches, aber sehr g’schmackiges Rezept: Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen. Aus Karfiol und Lauch zubereitet und mit Käse verfeinert, dazu ein leichter Dip mit viel frischem Schnittlauch.

Wissenswertes über Karfiol (Blumenkohl):

Karfiol ist die österreichische Bezeichnung und in Deutschland ist es der Blumenkohl. Das beliebte Gemüse stammt ursprünglich von der in Kleinasien beheimateten Urform  Brassica oleracea var. silvestris ab.

Erste Erwähnung war schon im 6. Jahrhundert. Die Kreuzfahrer brachten den Samen von Ihren Kreuzzügen mit nach Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wird der Karfiol in ganz Europa angebaut. Anfangs nur in Italien, kurze Zeit später auch in Frankreich. Eine der ältesten Abbildungen des Blumenkohls findet man in einem Kräuterbuch des Botanikers und Arztes Joachim Camerarius des Jüngeren (1534 – 1598), welches gegen Ende des 16. Jahrhunderts erschien. Die Beliebtheit des Gemüses, auch wegen seiner vornehmen Blässe, war am Hof von Ludwig XIV. so groß, dass ein nach des Königs Mätresse Madame Dubarry benanntes Gericht bis heute zu den Klassikern der Haute Cuisine (gehobene Kochkunst der französischen Küche) gehört. Den überbackenen Blumenkohl Dubarry gibt es in den verschiedensten Varianten sowie die Crème Dubarry (feine Suppe aus Blumenkohl). Frankreich Urlauber wissen stets, wenn ein Gericht den Namen Dubarry trägt, ist das feine weiße Gemüse im Spiel.

Wie gesund ist der Blumenkohl:

Für gesundheitsbewusste Esser ist der Karfiol (Blumenkohl) ein gefundenes Fressen, denn er bringt gleich etliche Pluspunkte mit sich. Das edle Gemüse besteht aus 90 % aus Wasser, hat jedoch mit 2,5 g auf 100 g sehr viele Ballaststoffe. Wegen der enthaltenen Apfel- und Zitronensäure ist er leicht verdaulich und kann sogar eine positive Wirkung auf die Verdauung haben. Obwohl der Karfiol eine Kohlsorte ist, kann dieser für Schonkost eingesetzt werden. Er enthält auch Folsäure, sehr viel Vitamin C und Natrium sowie Kalzium und  B-Vitamine.

Küchentipps:

Vorbereitung: Bevor man den Karfiol wäscht, müssen die äußeren Blätter entfernt werden. Die inneren Blätter ebenso, aber nicht wegschmeißen, denn diese können ähnlich wie Spinat weiterverarbeitet werden. Anschließend den Strunk großzügig mit einem Messer ausschneiden. Jetzt noch den Blumenkohl vierteln und die Röschen vom jeweiligen Strunk lösen und gründlich waschen.

Wenn man den Karfiol im Ganzen zubereiten möchte, einfach die Blätter entfernen und den gesamten Karfiolkopf für 8 – 10 Minuten in kaltes Salzwasser legen.

Tipp: Die Strunkteile kann man für eine Gemüsesuppe bzw. Gemüsebrühe verwenden.

Zubereitungstipps: Langes Kochen tut weder dem Geschmack noch dem Nährstoffgehalt und der Konsistenz des feinen Gemüses gut. Lieber kurz machen! Ein ganzer Blumenkohl benötigt je nach Größe etwa 12 – 20 Minuten Garzeit, Blumenkohl-Röschen haben nach 3 – 5 Minuten noch Biss und sind nach ca. 5 – 8 Minuten weich. Tipp: In das Kochwasser etwas Zitronensaft geben – man vermeidet den Kohlgeruch beim Kochen und er behält so die weiße Farbe besonders gut. Manche schwören auf ein mit gegartes Lorbeerblatt oder ein Schuss Milch im Kochwasser.

Karfiol (Blumenkohl) kann auch als Kartoffelersatz verwendet werden und man spart dabei eine Menge Kohlenhydrate.

Karfiol bzw. Blumenkohl kann man auf die unterschiedlichste Methode zubereiten, er ist ein echter Allrounder. Ob gekocht, gedünstet, gedämpft, gebraten, überbacken oder frittiert, das Gemüse kann so einiges mehr, als nur Beilage. Man kann mit dem Blumenkohl klassische Gerichte der guten alten Hausmannskost zubereiten, ihn aber auch für exotische Köstlichkeiten verwenden und sogar mit mediterranen Leckereien verträgt sich der Blumenkohl bestens. Ganz simpel einfach, aber super lecker: Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen, überraschen Sie Ihre Lieben mit diesem Rezept!

Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen – Schmecken einfach himmlisch

Bild zeigt: Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen

Zutaten für 4 Portionen:

3 Stück Eier, 1 Stück großen Karfiol (Blumenkohl), etwas Zitronensaft, 100 g Semmelbrösel, 1 Stange Lauch, 60 g geriebenen Emmentaler, 1 Esslöffel Petersilie, 1 Esslöffel Schnittlauch, 0,33 Teelöffel Salz, 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst den Karfiol (Blumenkohl) putzen und in Röschen teilen. Diese in Salzwasser mit etwas Zitronensaft weichkochen und abseihen. Anschließend alles mit einer Gabel zerdrücken. Nun den Lauch, Schnittlauch und die Petersilie fein hacken und gemeinsam mit Karfiol, Eier, Semmelbrösel und Käse vermischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Minuten ruhen lassen. Danach Laibchen formen, in Semmelbrösel wälzen und in einer beschichteten Pfanne in wenig heißem Öl knusprig goldbraun braten.

Dip: Sauerrahm oder Crème fraîche sowie Joghurt verrühren und den feingeschnittenen Schnittlauch unterrühren. Zu den Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen servieren.

Tipp: Wer die Karfiol (Blumenkohl)-Käse-Laibchen deftiger möchte, fügt diesem Rezept einfach 90 g Schinken hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.