Zucchini-Melone-Apfel-Salat

Bild zeigt: Zucchini-Melone-Apfel-Salat

Super einfach und mit wenigen Handgriffen zubereitet: Zucchini-Melone-Apfel-Salat. Er schmeckt nicht nur total lecker sondern ist auch perfekt, wenn Sie ein Salatbuffet Ihren Gästen anbieten wollen.

Kann man Zucchini roh essen? Die Vorteile und Gefahren:

Egal ob gekocht, gebraten oder gegrillt, eine Zucchini schmeckt nicht nur lecker sie ist auch gesund. Doch eine Frage steht oftmals im Raum: Kann man Zucchini roh und bedenkenlos essen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen Zucchini roh zu essen. Dies gilt besonders dann, wenn sie aus dem Bio-Anbau stammt und gründlich gewaschen wird. In diesem Fall kann man die Schale bedenkenlos mitessen. Denn auch für die Zucchini gilt, dass sie ungeschält am gesündesten ist, da die meisten Nährstoffe in der Schale stecken. Durch das Garen oder Schälen der Zucchini geht so manches verloren, unter anderem Eisen, Vitamin C und Vitamin A.

Auf der anderen Seite macht der Garprozess die Zucchini verträglicher, denn wer einen sensiblen Magen hat, tut sich immer mit der Rohkost schwer. Es ist also eine Abwägungssache, ob man Zucchini roh isst oder nicht, aber generell sind sie nicht schädlich. Mit einer Ausnahme.

Beim Zucchini-Anbau im eigenen Garten kann das Gemüse den Bitterstoff Cucurbitacin bilden. Dieser Giftstoff ist hitzeresistent und bleibt auch in gekochten Zucchini enthalten. Und ob ein Zucchini Cucurbitacine enthält, lässt sich ganz einfach am Geschmack feststellen. Schmecken die Zucchini stark bitter, sollte sie keinesfalls mehr gegessen werden und sofort im Bio-Müll landen. Denn die enthaltenen Bitterstoffe können zu Übelkeit, Erbrechen sowie Durchfall führen.

Gekaufte Zucchini kann man in der Regel bedenkenlos roh verzehren, denn es werden nur gezüchtete Zucchinisorten verkauft. Und diese enthalten den Bitterstoff Cucurbitacine nicht.

Fazit: Zucchini können einwandfrei roh verzehrt werden, wenn man die bereits genannten Punkte beachtet. Hat man sie erst einmal gründlich gewaschen, kann es auch schon losgehen.

Bild zeigt: Zucchini-Melone-Apfel-Salat

Hier kommt mein Lieblingsrezept mit roher Zucchini:

Zutaten für 4 Portionen: 2 kleine Zucchini, 2 EL Olivenöl, Saft 1/2 Zitrone, etwas Salz, 1/2 Melone (Cantaloup oder Netzmelone), 1 säuerlicher Apfel, Granatapfelkerne, 1 Handvoll gehackte Walnüsse

Dressing Zutaten: 2 EL Granatapfelsirup

Zubereitung: Zucchini gründlich unter fließendem Wasser waschen und mit einem Käsehobel schöne, lange Bänder herstellen. In einer Schüssel die Zucchinibänder mit Zitronensaft und Olivenöl sowie einer Prise Salz marinieren. Melone schälen und hübsche kleine Keile daraus schneiden. Apfel mit Schale (bringt Farbe ins Spiel) in dünne Scheiben schneiden. Zucchinibänder gut abtropfen lassen und mit Melone, Apfel und Granatapfelkerne in einer Schüssel gut vermischen. Den Granatapfelsirup darüber träufeln und mit den gehackten Walnüssen garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.