Dim Sum – Kleine chinesische Speisen

Bild zeigt: Sum - Kleine chinesische Speisen-1

Die Spanier haben ihre Tapas, die Italiener ihre Antipasti und die Hongkong-Chinesen ihr Dim Sum. Traditionell wird dieses Gericht in Bambuskörbchen zum Tee gereicht. Überraschen Sie Ihre Familie sowie Freunde doch einmal mit Dim Sum und holen Sie sich mit diesem ausgefallenen Finger Food, Internationale Küche nach Hause!

Dim Sum – Kantonesische Spezialität

Dies ist eine Spezialität der kantonesischen Küche und bedeutet „kleine Herzwärmer“. Bei den kleinen gedämpften Köstlichkeiten handelt es sich gewöhnlich um Teigsäckchen oder Teigtäschchen, die mit den unterschiedlichsten Füllungen serviert werden. Meist wird Dim Sum gedämpft, doch einige Häppchen kommen auch frittiert auf den Tisch. Die Hochburg der Spezialität ist Honkong, wo es spezielle Dim Sum Restaurants gibt. Vor diesen bilden sich schon am Vormittag lange Schlangen: Ein eindeutiges Zeichen, dass Hongkonger ihre Dim Sum lieben.

Dim Sum – Kleine gefüllte  Köstlichkeiten

Dim Sum ist sehr vielseitig, doch kommen kantonesische Köche an den Klassikern wie „har gau“, Garnelen in Nudelteighülle und „siu mai“, gedämpftes Schweinehack im Tofumantel nicht vorbei. Ebenfalls beliebte Füllungen sind: geschmorter Kohl, Pilze sowie Meeresfrüchte. Gewürzt werden die kleinen Häppchen mit Chili, Ingwer, Koriander und Sojasauce. Meist besteht Dim Sum aus Teig, jedoch gibt es Ausnahmen wie gebratene Bohnenquarkrollen, Rettich-Reiskuchen oder gedämpfter Tintenfisch in Currysauce. Dim Sum gibt es nicht nur pikant auch süße Varianten wie zum Beispiel mit Lotus- oder süßen Bohnenpaste. Langeweile kommt in der Dim Sum Küche nicht auf, so soll es doch mehr als 1000 verschiedene Sorten geben.

Hauptsächlich zu Mittag werden in chinesischen Restaurants ganze Dim Sum Menüs serviert. Die Servicekräfte gehen mit den Bambus-Dampfkörbchen durch die Reihen und lüften vor den Gästen deren Deckel. Diese haben dann bei der riesen Auswahl die Qual der Wahl. In Deutschland gibt es nur vereinzelt Restaurants, die sich auf Dim Sum spezialisiert haben, zum Beispiel in Hamburg. Traditionelle chinesische Restaurants führen ebenfalls häufig die köstliche Spezialität auf ihrer Karte. Besonders wenn, sie neben einer deutschsprachigen auch eine chinesisch sprachige Karte anbieten.

Eines der beliebtesten Dim Sum Rezepte ist jenes mit leckerer Hackfleisch Füllung. Hier erfahren Sie, wie diese zubereitet werden.

Zutaten der kleinen warmen Teigtaschen (Dim Sum) für 4 Portionen (24 Stück):

Bild zeigt: Dim Sum - Kleine chinesische Speisen

Teig: 500g Mehl (Typ 550), 1 TL Salz, 400 ml Wasser

Füllung: 250g Porree, 250g Hackfleisch, je 1 TL Salz, Zucker, Sesamöl, 1/2 TL Pfeffer, 1/2 TL  Fünf-Gewürze-Pulver (aus dem Asia-Markt)

Sonstiges: asiatische Dips nach Belieben, etwas Sojasoße oder chinesischer Reisessig

Zubereitung: Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz vermengen. Wasser nach und nach dazu gießen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle von ca. 5cm Durchmesser formen. Die Rolle in 24 gleich große Stücke schneiden. Jedes Stück mit den Händen kreisförmig flach drücken. Die Teigkreise sollten etwa einen Durchmesser von 6cm haben.

Porree waschen und  fein hacken. Mit Hackfleisch vermengen und mit den angegebenen Gewürzen, dem Sesamöl und dem Zucker abschmecken.

Pro Teigscheibe 1 EL der Dim Sum-Füllung in die Mitte setzen, zu kleine Säckchen formen und mit einem Stück Garn zusammen binden.

Dim Sum entweder im Dampfgarer oder über kochendem Wasser 5 Minuten dampfgaren. Mit asiatischem Dip servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.