Erdbeer-Stanitzel – Dessert in zwei Varianten

Bild zeigt: Erdbeer-Stanitzel

Erdbeer-Stanitzel – da werden Frühlingsgefühle wach. Die Stanitzel mit Obers und süßen Erdbeeren oder mit dem unverwechselbaren Aroma von Veilchenobers gefüllt, schmecken Groß und Klein.

Zutaten für 4 Erdbeer-Stanitzel:

Für die Stanitzel: 3 Stück Eier, 150 g Backzucker, 150 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 EL Wasser

Erdbeer-Obers: 250 ml Obers, frische süße Erdbeeren, Staubzucker zum Bestäuben

Veilchenrahm: 1 EL kandierte Veilchenblüten, halbes Blatt Gelatine, 200 ml Obers, 1 TL Kristallzucker, 250 g Erdbeeren, evtl. frischen Veilchenblüten zum Garnieren

Zubereitung: Für die Erdbeer-Stanitzel die Eier aufschlagen und mit Zucker sowie Salz zu einer schaumigen Teig-Masse verrühren. Das Mehl sieben und zusammen mit dem Wasser unterrühren. Den Backofen auf 175° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Dressiersack runde, flache Teig-Kreise von ca. 12-15cm Durchmesser auf das Backblech spritzen. Auf ausreichend Abstand zwischen den Kreisen achten. Im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten goldgelb backen. Die noch heißen Kreise mit einer Küchenspachtel oder Tortenmesser vom Backpapier lösen und zu Stanitzel rollen. Danach komplett in einem Glas stehend auskühlen lassen.

Erdbeer-Obers: Die frischen süßen Erdbeeren waschen und in kleine Stückchen schneiden. Das Obers steif schlagen, die Stanitzel damit füllen und mit Erdbeeren garnieren. Mit etwas Staubzucker bestäuben und sofort servieren.

Bild zeigt: Erdbeer-Stanitzel

Veilchenobers: Die süßen Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Für den Veilchenrahm die kandierten Veilchen mit Kristallzucker in einem Mörser fein mahlen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers steif schlafen. 1 EL Obers erhitzen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Anschließend mit dem Veilchenzucker unter das aufgeschlagene Obers vorsichtig einrühren. In einen Spritzsack füllen und in die komplett ausgekühlten Stanitzel dressieren. Stanitzel mit Erdbeeren anrichten oder nach Belieben mit frischen Veilchenblüten garnieren. Sofort servieren.

Kandierte Veilchen: Erste Variante: 15 schöne Veilchenblüten, 1 Eiweiß, 100 g Staubzucker – Das Eiweiß leicht anschlagen. Die Veilchen mit einer Pinzette kurz in das Eiweiß tauchen, anschließend mit Staubzucker bestäuben und auf ein Backpapier etwa 2 Stunden trocknen lassen.

Zweite Variante: 0,125 l Wasser, 300 g Zucker, 50 schöne Veilchenblüten – Zucker in kochendem Wasser auflösen. Die Veilchenblüten in die Zuckerlösung geben, vorsichtig untertauchen und einen Tag stehen lassen. Am nächsten Tag die Veilchen mit einer Gabel rausholen, etwas abtropfen lassen und auf einem Backpapier trocknen lassen. Dauert ca. 2 Tage.

Tipps zum Rezept: Stanitzel erst kurz vor dem Anrichten füllen, damit sie nicht allzu durchweichen. Möchte man die Stanitzel vorbereiten, diese mit etwas geschmolzener weißer oder dunkler Schokolade auspinseln. Anschließend trocknen lassen und füllen.

Das Dessert schmeckt auch lecker mit gefüllten Schokomousse, Quarkfülle oder Kaffeecreme. Statt Erdbeeren können selbstverständlich auch andere Saisonfrüchte verwendet werden.

Die Stanitzel lassen sich gut 1 – 2 Tage im Voraus machen. Dafür ausgekühlt, ungefüllt in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren. Auch zum Einfrieren sind sie gut geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.