Paprika-Rahmschnitzel

Paprika Rahmschnitzel
Das Hausschwein ist eines der ältesten Haustiere des Menschen. Früher diente das Schwein als Resteverwertung und bekam nur Küchenabfälle, dies ist jedoch in vielen Ländern nicht mehr erlaubt. Schweine werden vorwiegend auf Bauernhöfen gehalten.

Fast die Hälfte des weltweit verzehrten Schweinefleisches stammt aus Massentierhaltung. Mit 66 kg durchschnittlichem Jahresverbrauch pro Kopf liegen die Österreicher an oberster Stelle im Schweinefleischverzehr, mit 56 kg pro Kopf im Jahr liegt Deutschland auf dem vierten Platz. Im Nahen Osten und in Nord Afrika ist das Essen von Schweinefleisch verpönt. Sowohl im Islam als auch im Judentum gilt das Tier als unrein. Das Fleisch darf weder berührt noch gegessen werden. Nichtsdestotrotz schmeckt allen Fleischessern der Schweinebraten vorzüglich und ein leckeres Schnitzel ist nicht zu verachten.

Kalorien: Der Kaloriengehalt des Schweinefleisches hängt davon ab, welcher Teil des Schweins verzehrt wird, wie Fett das Fleisch ist. Schweineschnitzel, Kotelett, Filet oder Schweinebauch. Die wenigsten Kalorien hat natürlich das Filet, gefolgt vom Schweineschnitzel und den Schweinelendchen. Die meisten Kalorien haben der Schweinebauch, die Schweinebacke und das Hackfleisch.
Inhaltsstoffe von Schweinefleisch:

Ein Schweineschnitzel natur enthält ca. 75 Prozent Wasser. 22 Prozent Protein und 2 Prozent Fett. Mineralstoffe schlagen mit insgesamt 1 Prozent zu Buche. Davon sind Eisen, Zink, Kalium und Selen die bedeutendsten. Schweinefleisch hat einen hohen Gehalt an Vitamin B1 liefert aber noch weitere Vitamine der B-Gruppe und die Vitamine A, E sowie K.

Vitamine: Schweinefleisch ist ein sehr guter Lieferant von Vitamin B1. Ein kleines Schweineschnitzel von 125 g enthält 1 mg Vitamin B1 (Thiamin) und deckt damit bereits den Tagesbedarf einer erwachsenen Frau. Auch der Gehalt an Vitamin B6 (Pyridoxin) ist relativ hoch. Ein Schweineschnitzel liefert etwa den halben Tagesbedarf einer erwachsenen Frau und 40 Prozent eines erwachsenen Mannes.

Mineralstoffe: Da ist der Eisengehalt hervorzuheben. Das Schweinefleisch liefert zwar etwas weniger Eisen als beispielsweise das Rindfleisch, ist aber dennoch ein wichtiger Eisenlieferant. Da unser Körper das Eisen aus Fleisch insgesamt gut aufnimmt.
Gesund oder ungesund?

Das Schweinefleisch ist nicht ungesund. Es gehört zwar nicht zu den fettarmen Fleischsorten aber Stücke wie Hüfte, Schnitzel oder Filet enthalten auch nur zwei Prozent Fett. Ebenso der Cholesteringehalt ist mit anderen Fleischsorten vergleichbar. Das Schweinefleisch zählt zum roten Fleisch, sowie das Rindfleisch, Kalbfleisch, oder Wildbret, nur einige genannt. Wer sich gesund und ausgeglichen ernährt, isst ohnehin nicht zu viel Schweinefleisch.

Ein Paprika-Rahmschnitz ist ein Klassiker auf vielen Speisekarten.

Ein Rahmschnitzel mit Nudeln ist für so manchen auch das Gericht, welches man als Kind am Sonntag gegessen hatte.

RahmschnitzelZutaten für 4 Personen:8 dünne Schweineschnitzel (pro Person ca. 75 g), Salz, Pfeffer, etwas Mehl zum Bestäuben, 3 EL Butterschmalz, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 kleine rote Paprikaschote, Paprikapulver edelsüß, Rosenpaprikapulver scharf, 75 ml Weißwein, 200 g Schlagsahne

Zubereitung:Schweineschnitzel trocken tupfen und eventuell etwas flachklopfen. Fleisch salzen, pfeffern und mit etwas Mehl bestäuben. 2 EL Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin pro Seite etwa 2 Minuten braten. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprikaschote putzen, abspülen und ebenfalls fein würfeln. Restliches Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und Paprikawürfeln darin anbraten. Mit beiden Sorten Paprikapulver bestäuben und kurz anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und die Sahne angießen. Die Sauce bei starker Hitze cremig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schnitzel in die Sauce geben und ca. 1 Minute darin ziehen lassen.
Mit Nudeln servieren.

Gutes Gelingen, Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.