Rosenkohl Quiche – Unkompliziert & phantastisch

Bild zeigt: Rosenkohl Quiche - Unkompliziert & phantastisch

Der Rosenkohl ist mal nicht nur Beilage, in diesem Rezept spielt er die Hauptrolle! Die leckere Rosenkohl Quiche – Unkompliziert & phantastisch lecker. Heizen Sie den Backofen schon einmal vor!

Was ist eine Quiche?

Eine Quiche kommt aus der französischen Küche und hat ihren Ursprung aus dem Raum Lothringen. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Mürbteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, welche ein Gemisch aus Eiern sowie Milch enthält. So etwa um 1845 wurde die französische Bezeichnung „Quiche“ von dem fränkisch-lothringischen Wort Kichl bzw. Kuechel abgeleitet, welches dem hochdeutschen Wort „Kuchen“ entspricht.

Man hat keine Quiche Form…kein Problem! Wer beispielsweise unser Rezept Rosenkohl Quiche – Unkompliziert & phantastisch zubereiten möchte und nicht über eine solche Backform verfügt, kann auch eine ganz normale Springform verwenden.

Eine Quiche warm oder kalt essen? Das ideale einer Quiche, sie ist schnell zubereitet und schmeckt warm, aber auch kalt. Perfekt für einen Abend mit Freunden, für Partys, Picknick & Co. Auf Basis des Grundrezepts kann man viele verschieden Quiche Varianten zubereiten – zum Beispiel mit Rosenkohl, Spargel, Karotten, Lauch, Pilzen…alles nach Geschmack.

Als Alternative kann man eine Quiche auch mit Blätterteig zubereiten. Dieser verleiht der Quiche eine knusprige Struktur und mit einem Blätterteig als Fertigprodukt ist sie schnell zubereitet.

Aufbewahrungs- und Lagerungstipps: Quiche kann im Kühlschrank, natürlich je nach Sorte zwei bis drei Tage aufbewahrt werden. Es ist jedoch auch möglich, eine Quiche einzufrieren. Dazu die Reste einfach nach Bedarf in eine gefriergeeignete Dose bzw. Verpackung geben und einfrieren. Will man die Quiche wieder warm genießen, kann diese im Backofen bei 100 – 150 Grad 10 bis 15 Minuten aufgewärmt werden.

Kuriose Randbemerkung: Wenn eine Frau „Quiche“ genannt wird, ist dies nicht gerade schmeichelhaft. Denn Quiche ist auch ein Schimpfwort auf eine weibliche dümmliche Person.

Bedeutung Blindbacken? Das Blindbacken ist eine Methode, den Teig ohne Füllung oder Belag vor zu backen, damit er schön trocken wird. Dazu wird der Teigboden in der Form mehrmals mit einer Gabel eingestochen, sodass die eingeschlossene Luft unter dem Teig raus kann. Nun ein passendes rundes Stück Backpapier zerknüllen, wieder glatt streichen, auf den Teig legen und bis zur Hälfte des Formrands mit getrockneten Hülsenfrüchten oder Backbohnen füllen. Nun den Teigboden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2 – 3, Umluft 160 Grad) auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten vorbacken (blindbacken). Die Form aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen. Den Mürbteig nochmals für 5 Minuten in den Backofen stellen, dann aus dem Ofen nehmen und den Teig in der Form abkühlen lassen.

Rosenkohl Quiche – Unkompliziert & phantastisch lecker

Bild zeigt: Rosenkohl Quiche - Unkompliziert & phantastisch

Zutaten für 4 Portionen: 180 g Dinkelmehl (Type 630), 80 g Butter, Salz, 1 kg Rosenkohl, 180 g fettarmer Käse, 1 TL Rapsöl, 1 große Zwiebel, 200 g Sahne, 3 Eier, 1 EL gehackte Kräuter (frisch oder TK), Pfeffer, Muskat, 300 g Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung: Mehl und Butter mit ein viertel TL Salz und 3 EL kaltem Wasser verkneten. In Folie wickeln und den Teig ca. 1 Stunde kühl stellen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Teig ausrollen und eine Quiche-Form (26 cm Durchmesser) damit auskleiden. Den Rand andrücken und den Teigboden mehrmals einstechen. 10 Minuten Blindbacken (siehe oben). Den Rosenkohl schälen und in kochendem Salzwasser für etwa 10 Minuten garen. Den Käse raspeln. Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Sahne und Eier verquirlen, Zwiebelwürfel und Kräuter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer sowie Muskat kräftig abschmecken. Rosenkohl auf den vorgebackenen Mürbteig legen, die Eiersahne darüber geben und mit den Käseraspeln bestreuen. Ab in den Ofen und auf zweiter Schiene von unten ca. 40 Minuten bei 180 Grad backen.

Gesundheits-Info: Für mehr Ballaststoffgehalt setzt man Mehle aus vollem Korn ein. Wie zum Beispiel bei unserem Rezept ein Dinkelvollkornmehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.