Thaicurry mit Knusper-Ente

Thaicurry und Knusper-Ente
Ein Klassiker der asiatischen Küche. Probieren Sie es aus! Die Ente ist so knusprig wie im Restaurant, die Soße so scharf wie man möchte und das Gemüse lässt sich nach Belieben variieren.

Am besten schmeckt es uns mit Brokkoli und Zuckerschoten, aber natürlich kann genauso jedes x-beliebiges Gemüse wie zum Beispiel grüne Bohnen, Zucchini und Paprika verwendet werden. Falls man hartes Gemüse wie Karotten nimmt, empfiehlt es sich diese dünn zu schneiden oder vorher zu blanchieren. Dazu essen wir am liebsten duftigen Basmati Reis, der nur nicht klebt und somit perfekt für asiatische Gerichte ist.

Thaicurry mit Knusper-Ente – Die Zutaten für 4 Personen:

Thaicurry: 2 EL Sesamöl, 1 EL rote Currypaste, 3 EL Erdnussbutter, 2 Dosen Kokosmilch, 2 Paprika nach Wahl, 1 Dose Bambus, 150 g TK Brokkoli, 300 g Champignons, 4 Frühlingszwiebeln, 2 TL Lemongras, 2 TL brauner Zucker, 2 EL Fischsauce,

Ente: 2 Entenbrust, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und das rote Curry anbraten. Erdnussbutter zugeben, schmelzen lassen, mit der Kokosmilch ablöschen und köcheln lassen. Wenn das Curry zu dickflüssig ist, mit Milch strecken. Paprika waschen, putzen, halbieren und klein schneiden. Mit dem Bambus, Brokkoli und den Pilzen zum Curry geben. 5 Minuten weiter köcheln. Mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln, Lemongras, Zucker und Fischsauce abschmecken.

Thaicurry mit Knusper-EnteDie Entenbrust waschen und mit etwas Küchenpapier trocken tupfen. Die Haut mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen. Aber Vorsicht: Dabei nicht in das Fleisch schneiden! Eine Pfanne ohne Fett erhitzen. Zunächst mit der Hautseite nach unten hineinlegen und ca. 5 Minuten kräftig anbraten, bis sie leicht gebräunt ist. Dann die Entenbrust wenden. Bitte darauf achten, dass Sie das Fleisch nicht mit einer Gabel ins rohe Fleisch stechen, damit bei Braten kein Fleischsaft austritt. Auf der Fleischseite 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals wenden. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C 12-15 Minuten braten. Nach dem Entenbrust braten, muss das Fleisch ruhen. Entenbrust aus dem Backofen nehmen, in Folie wickeln und bei Raumtemperatur etwa 5 Minuten ruhen lassen. Die Entenbrust aus der Folie nehmen und zum Anrichten in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fleisch sollte jetzt noch leicht rosa und wunderbar saftig sein!

Die Sauce eventuell nachwürzen und mit der knusprigen Entenbrust sowie Reis servieren.

Wer seine Currypaste selber herstellen möchte, hier das Rezept:

Zutaten: 1 TL Korianderkörner, 50 g geschälte und gewürfelte rote Schalotten, 30 g geschälte, gewürfelte Knoblauchzehen, 100 g frische und grüne Chilis zum Erhitzen, 10 g knapp geschälte und gewürfelte Galgantwurzel, 30 g geputzte und fein gehackte Stängel Zitronengras, 1 dünnes Stück Schale von einer unbehandelten Limette, 2 Korinaderwurzeln, 30 g getrocknete rote Chilischoten, 1 TL Salz

Zubereitung: Korianderkörner in einer Pfanne so lange rösten bis sie duften. Alle Zutaten putzen und fein schneiden. Die gerösteten Koriandersamen mit den getrockneten Chilischoten und dem Salz im Mörser zerreiben. Danach alle weiteren Zutaten hinzugeben und zu einer Paste zerstoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.