Tiroler Gröstl – Traditionelle Resteessen

Tiroler Gröstl
Was heute eine landestypische Spezialität ist, war einst ein Gericht der armen Bergbauern. Diese mussten mit den Lebensmitteln noch sparsam umgehen und ihre Nahrungsmittel restlos verwerten. Die verschiedensten Speisereste meist vom Wochenende wurden einfach zusammengefügt und in einer Pfanne zusammen erhitzt. Im Laufe der Zeit wurde das Rezept verfeinert und es entstand das heute so bekannte Tiroler Grösch’tl. Dank steter Verfeinerung, entwickelte sich diese deftige Mahlzeit zu einer Tiroler Delikatesse und wird in unzähligen Restaurants sowie Berggasthöfen bzw. Bewirtschaftungen angeboten.

Tiroler Gröstl Rezept für 4 Personen

Herzhaft lecker - Tiroler GröstlZudaten: 700g Erdäpfel speckig, in der Schale vorgekocht, geschält, 1 Zwiebel, 200g Rindfleisch gekocht (od. Bratenreste), 80g Speck, 1TL Petersilie gehackt, 60g Butterschmalz, Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran, 4 frische Eier

Zubereitung: Erdäpfel in messerrückendicke Scheiben, Rindfleisch grob nudelig, Speck in kleine Stücke, Zwiebel würfelig schneiden. Schmalz in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin leicht anrösten. Jetzt den Speck dazugeben, schwenken und kurz braten. Erdäpfel beigeben, unter Wenden rösten und mit Rindfleisch weiterrösten. Das Gröstl mit Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. In der beschichteten Pfanne das Gericht gut anbraten, dabei immer wieder durchschwenken. In einer zweiten Pfanne Spiegeleier zubereiten.

Das Tiroler Gröstl am Teller anrichten, mit Petersilie bestreuen und mit einem Spiegelei garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.