Lachstatar mit Frischkäse-Quark-Haube

Bild zeigt: Lachstatar mit Frischkäse-Quark- Haube

Lachs der Vitamin-D Snack aus dem Meer. Für unsere Gesundheit ist ein regelmäßiger Fischverzehr, unter anderem auch der Lachs, von großem Nutzen. Der Lachs und natürlich auch seine Kollegen liefern nicht nur viel Eiweiß, sie sind auch reich an Vitaminen, Mineralstoffen sowie Spurenelementen, die uns auf unterschiedlichster Art fit halten. Außerdem kann der Fisch mit den gesunden Omega-3-Fettsäuren punkten.

Der Lachs ist ein wahres Multitalent in der Küche. Er ist gleichermaßen bei Gourmets und Fitness-Fans beliebt. Sein festes, aromatisches Fleisch mit der orangerosa bis dunkelroten Färbung macht einfach nur Lust auf Fisch. Der Lachs bietet einem viele Zubereitungsmöglichkeiten an: Als Steak lässt sich der Fisch wunderbar braten oder grillen. Will man ihn lieber schonend pochiert oder gedünstet, der kauft portionierte Filets. Für Vorspeisen oder als edler Brot Belag bietet sich geräucherter oder gebeizter Lachs an. Dieser wird meist im Handel in hauchdünnen Scheiben angeboten und schmeckt beispielsweise mit cremig scharfem Sahnemeerrettich oder süßer Honigsenfsauce traumhaft lecker. Was ist mit Sushi und Tatar? Natürlich kann auch ganz frischer Lachs roh zubereitet und verzehrt werden.

Frische-Check: Ob ein Lachs frisch ist, erkennt man an seinen glänzenden Augen, silbrig schimmernden Schuppen und leuchtroten Kiemen. Beim Kauf von frischen Lachsstücken darf es keine verfärbten oder trockenen Stellen geben.

Sind Sie auf der Suche nach einer schnellen aber edlen Vorspeise? Dann haben wir heute ein leckeres Rezept für Sie. Das Lachstatar ist besonders fein für Gäste. Wenn kein frischer roher Lachs von guter Qualität im Angebot ist, können Sie das Lachstatar auch mit Räucherlachs in Scheiben ersetzen.

Bild zeigt: Lachstatar mit Frischkäse-Quark- Haube

Zutaten für 5 Personen: 1/2 kg Lachsfilet ohne Haut, 3 Frühlingszwiebeln, 1 Tomate, 2 EL Meersalz, 1 EL Zucker, 2 EL gehackter Dill, je 1 Prise Salz und Pfeffer, 1 EL frisch gehackter Estragon, 1 TL Dijon Senf, 1 Stk. Zitronen Fruchtsaft,

Belag: 400 g Frischkäse und Quark, 1 EL frisch gehackter Schnittlauch, 1 Prise Paprikapulver, Kresse

Zubereitung: Den Lachs in eine flache, nicht metallene Form legen. Meersalz, Zucker und Dill in einer Schüssel vermengen und den Fisch gut damit einreiben. Nach Bedarf bzw. Geschmack pfeffern. Mit Frischhaltefolie abdecken und 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Lachs einmal wenden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Tomaten häuten, entkernen und klein würfelig schneiden. Den Estragon mit Senf, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack in eine Schüssel geben. Den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen, fein würfeln, dann alles mit den Frühlingszwiebeln und Tomatenwürfeln in eine Schüssel geben und alles gut durchmischen.

Alle Zutaten für den Belag in einer weiteren Schüssel gut abmischen.

Auf fünf kleine Servierteller je einen Backring aus Stahl von rund 10 cm Durchmesser setzen. Das Lachstatar in die Ringe verteilen, so dass sie jeweils zur Hälfte gefüllt sind. Die Oberfläche glätten und die Ringe mit der Frischkäse-Quark-Mischung auffüllen. Glatt streichen, anschließend die Ringe vorsichtig entfernen.

Für die Deko: Kresse. Das Tatar mit Kressen garniert servieren oder nach Bild mit Gurke, Tomaten, Limettenscheiben, Frühlingszwiebeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.