Steinbutt aus dem Ofen – Einfach leckeres Fischgericht

Bild zeigt: Steinbutt aus dem Ofen - Einfach leckeres Fischgericht

Im Handumdrehen ist ein Steinbutt aus dem Ofen – Einfach leckeres Fischgericht gezaubert. Der edle Plattfisch hat keine versteckten kleinen Gräten und die Mittelgräte findet man leicht.

Wissenswertes zum Steinbutt

Der Steinbutt zählt zu den edelsten Meeresfischen. Seinen Namen verdankt der schuppenfreie Plattfisch übrigens den charakteristischen Höckern auf der dunkelgrauen bis braunen Oberseite, die an kleine Steinchen erinnern. Sein flacher Körper kann sich farblich an seine Umgebung anpassen, hält sich stets in der Nähe des Meeresbodens auf und seine Hauptnahrung sind kleine Fische sowie Krebstiere und Muscheln.

Da der Plattfisch mäßig warme Gewässer bevorzugt, ist er an den europäischen Atlantikküsten, im Schwarzen Meer, im Mittelmeer sowie in der Nord- und Ostsee heimisch. Der Steinbutt kann nicht gezielt gefangen werden, sondern ist nur eine wertvolle Beigabe für die Fischer. Um den exzellenten Plattfisch jedoch in gleichbleibender hoher Qualität anbieten zu können, beziehen wir unseren Steinbutt aus Norwegen und Portugal, wo er sehr erfolgreich gezüchtet wird.

Wie gesund ist der Steinbutt?

Der Steinbutt hat nicht nur bei Feinschmeckern den besten Ruf sondern auch Ernährungsexperten sagen nur Gutes. Sein mageres Fleisch steckt voller Mineralstoffe sowie Jod. Für alle Menschen mit empfindlichen Magen ist der Fisch ebenfalls ein Genuss ohne Reue, denn er ist reich an leicht verdaulichem Eiweiß.

Einkauf- und Lagerungstipps:

Erhältlich ist der Steinbutt oder die Steinbutt Filets ganzjährig beim Fischhändler. Wie bei allen Fischen ist die Frische an klaren, nicht trüben Augen, roten Kiemen sowie einem angenehmen und keinesfalls fischigen  Geruch nach Salzwasser zu erkennen. Drückt man auf seinen Körper sollten keine Dellen zurück bleiben und dieser Test funktioniert auch bei bereits filetiertem Fisch. Den Steinbutt nach dem Einkauf bald zubereitet, denn länger als ein bis zwei Tage sollte man ihn nicht im sehr kalten Kühlschrank aufbewahren.

Vorbereitung für die Küche: Küchenfertigen Steinbutt braucht man nicht mehr ausnehmen, sondern wie auch bei Steinbutt Filets nur kurz abspülen und trockentupfen.

Steinbutt ausnehmen: Der Plattfisch wird auf der dunklen Seite von der Mitte vom Kopf bis zur Flosse eingeschnitten. Das Fleisch dann von der Mittelgräte in einem Stück ablösen. Den Fisch umdrehen und die kleine Flosse abschneiden, die Filets von der hellen Seite auslösen. Je nach Rezept die Filets von der Haut abschneiden. Dabei sollte man immer von der Schwanzseite beginnen. Alternativ kauft man die Filets beim Fischhändler einfach küchenfertig.

Zubereitungstipps: Ganz besonders eignet sich der Steinbutt für die Zubereitung im Ganzen. Je nach Größe des Fisches werden 4 – 8 Personen satt und er gelingt leicht, beispielsweise wie in unserem Rezept: Steinbutt aus dem Ofen – Einfach leckeres Fischgericht. Oder er wird in einer Kasserolle mit würzigem Fischfond und Gemüsestreifen bedeckt, langsam gargezogen und anschließend mit Kartoffeln sowie Lieblingssaucen serviert. Überhaupt ist der Plattfisch in der leichten Küche zu Hause, er schwimmt gerne in duftenden Brühen mit Safran oder Frühlingskräutern, als edle Einlage in klaren Suppen oder in einer japanischen Fischbrühe.

Die weißen Steinbutt Filets sprechen aber auch für sich, die benötigen nicht viel Tamtam. Gebraten oder gedünstet können sie schlicht mit Saisongemüse und zerlassener Butter serviert werden. Die Filets verstehen sich aber gut auch mit deftigen Saucen,  wie Hollandais, einer Sauce béarnaise oder mit schaumig-feiner Hummersauce.

Steinbutt aus dem Ofen – Einfach ein leckeres Fischgericht

Bild zeigt: Steinbutt aus dem Ofen - Einfach leckeres Fischgericht

Zutaten für ca. 2 – 3 Personen: Steinbutt (im Ganzen, bei Filets reduziert sich die Garzeit), 4 mittelgroße Kartoffeln, 500 g Kirschtomaten, 2 – 4 kleine Zwiebeln bzw. Schalotten, 2 Knoblauchzehen, ein paar schwarze Oliven, Olivenöl, Pfeffer, Salz und je ein Zweig Rosmarin sowie Thymian

Zubereitung: Den Steinbutt abspülen und auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backblech legen. Den Backofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln bzw. Schalotten schälen, kleinwürfelig schneiden und die Kirschtomaten waschen und halbieren. Alle geschnipselten Zutaten mit den Knoblauchzehen und Oliven auf dem Backblech verteilen. Pfeffern und salzen nicht vergessen und mit Olivenöl besprenkeln. Das Backblech nun in den vorgeheizten Backofen geben und je nach Größe des Steinbutts, das Ganze für ca. 35 Min. backen lassen. Backblech aus dem Ofen nehmen, probieren ob die Kartoffeln gar sind, dann den Fisch filetieren. Fischfilet mit den Beilagen auf vorgewärmte Teller anrichten. Fisch mit Olivenöl besprenkeln und servieren.

Tipp Filetieren: Die obere Haut ablösen, an der Gräte entlang schneiden und die Filets entnehmen. Sollten sich die Filets nicht gut lösen lassen, ist der Fisch nicht gar, dann noch mal für 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben. Nachdem die oberen Filets entfernt wurden, zieht man die große Mittelgräte heraus und entnimmt die verbleibenden Filets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.