Lachsröllchen mit Frischkäse auf einem Rucola-Salatbett

Bild zeigt: Lachsröllchen mit Frischkäse

Lachs ist zum Abnehmen hervorragend geeignet. Aber warum? Lachs fördert die körpereigene Fettverbrennung. Egal of frisch, geräuchert oder tiefgekühlt, er unterstützt das Abnehmen durch seinen hohen Eiweißgehalt. Und gerade ein Abendessen mit Lachs sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Er verhindert Heißhungerattacken und nächtliche Ausflüge zum Kühlschrank. Zusätzlich versorgt frischer Lachs unseren Körper mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Diese sind für unseren Körper lebensnotwendig, er kann sie selber nicht bilden. Omega-3-Fettsäuren senken die Blutfette, sind gut für die Durchblutung und wirken äußerst positiv auf die Fettverbrennung im Körper. Experten raten, zweimal pro Woche Fisch zu essen. Den Tagesbedarf von 500 mg Omega-3-Fettsäuren decken 15g Lachs. Er enthält auch die Vitamine B 12 und D, Kalium, Zink, Jod.

Was steckt sonst noch so im Lachs drin? (Diese Werte sind wie immer ungefähre Richtwerte )

je 100 g Lachsfilet: 0 g Kohlenhydrate, 12 g Fett, 18 g Eiweiß

je 100 g Wildlachs: 0 g Kohlenhydrate, 2 g Fett, 21 g Eiweiß

je 100 g geräucherter Lach: 0 g Kohlenhydrate, 13 g Fett, 19 g Eiweiß

Richtige Lachs-Zubereitung zum Abnehmen:

Die kalorienärmste Zubereitung von Lachs ist das Dünsten. Da der Lachs ohnehin sehr fettreich ist, enthält er ausreichend Geschmacksträger, wodurch selbst bei schonender Zubereitung ein wahrer Gaumenschmaus sich entwickelt. Als Beilage empfehlen wir z.B. Lauch, Fenchel, Tomaten, Rucola, etc. Außerdem kann man die meisten Gemüsesorten bequem und zeitsparend mit garen. Den Räucherlachs kann man hervorragend mit eiweißreichem Frischkäse bzw. Kräuterquark kombinieren. Beim Räucherlachs sollte besser auf kohlenhydratreiche Beilagen wie beispielsweise Baguette oder Weißbrot verzichten.

Hier das Rezept mit geräuchertem Lachs:

Bild zeigt: Lachsröllchen mit Frischkäse

Zutaten für 4 Portionen: 1 Bund Schnittlauch, 100 g Frischkäse, 1 TL Sahne-Meerrettich, Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft nach Geschmack, 150 g Lachsscheiben geräuchert oder gebeizt, 100 g Rucola, 1/2 Bund Dill, 2 EL Essig, 1 TL grober Senf, 2 EL Öl z.B. Walnussöl

Zubereitung: Arbeitszeit: etwa 30 Minuten; Ruhezeit: etwa 20 Minuten

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Mit Frischkäse und Sahne-Meerrettich verrühren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft.

Lachsscheiben überlappend auf Frischhaltefolie auslegen, mit der Frischkäse-Creme bestreichen und von der Längsseite her fest aufrollen. Ca. 20 Minuten ins Tiefkühlfach legen.

Rucola putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Dill abbrausen, trocken schütteln und klein schneiden. Essig mit Salz, Pfeffer, Senf und Dill mischen, anschließend das Öl unterrühren.

Anrichten: Rucola mit dem Dressing beträufeln und auf Tellern verteilen. Lachsrolle aus dem Tiefkühlfach nehmen, in Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten.

Dazu schmecken geröstete Toast-Ecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.